Unsere urgemütlichen Gaststuben

„Mei, is des schee!“ 
zu Deutsch: „Ach, wie schön!“

Obwohl wir als Landhotel Garni keinen Restaurantbetrieb bieten, stehen unseren Hausgästen die Stuben rund um die Uhr zur Selbstverpflegung zur Verfügung. Unsere kleine aber feine Hausbar und unser Selbstbedienungsbuffet mit Tellern, Besteck und Gläsern hält alles vor was Sie für Ihre Verpflegung benötigen.

Wirtshauskultur hat eine lange Tradition in Bayern. Deshalb sind wir besonders stolz auf unsere griabige [gemütliche], rund 100 Jahre alte Wirtshausstubn. Hier schmeckt das Original Karg-Weißbier aus Murnau heute noch genauso gut wie zu den Zeiten, als das Bier in Holzfässern, stangeneisgekühlt, mit dem Ochsenkarren zu uns geliefert wurde.

Auch die weiteren Gasträume – das Fischer-Salettl, die Weinstubn und das Kochler-Stüberl mit dem Herrgottswinkel sind lebendige Beispiele bayerischer Gemütlichkeit. Behutsam behandelt und sorgsam erneuert strahlen die Gasträume den besonderen Charme vergangener Tage aus.

Ausgezeichnetes Frühstück

Genießer-Frühstück direkt am Frühstückstisch

Im Landhotel Herzogstand Garni bieten wir Ihnen ein individuelles Genießer-Frühstück "à la carte". Wählen Sie bei Anreise oder jeweils am Vortag Ihre gewünschten Speisen, die wir  frisch für Sie zubereiten. 

Ob süß oder herzhaft – wir bieten eine große Auswahl regionaler Spezialitäten. Jeden Tag gibt es frisch gebackene Semmeln und unsere Haus-Tageszeitung. Wurst, Käse, Schinken, Obst, Gemüse, Müsli, verschiedene warme und kalte Getränke, Rührei, Omlett oder Eier nach Wunsch – lassen Sie sich von der Vielfalt begeistern! 

So beginnt ein entspannter Urlaubstag im Landhotel Herzogstand und gestärkt geht es los zum Jochberg, Franz Marc Museum oder Trimini am Kochelsee.

Biergarten unter Kastanien 

Darf in Bayern nicht fehlen

Obwohl wir als Hotel Garni keinen Restaurantbetrieb haben: Unseren Hausgästen steht der Biergarten immer offen. Bringen Sie Ihre eigene Brotzeit mit oder lassen Sie sich etwas von den umliegenden Restaurants liefern und genießen Sie die bayerische Lebensart. Die Selbstbedienungs-Hausbar ist 24 Stunden am Tag zugänglich.

Denn nirgendwo drückt sich das bayerische Lebensgefühl der Gemütlichkeit so verständlich aus wie in einem Biergarten – am Besten mit einem Kastanienbaum. Noch besser: Mit einer dichten, über 100-jährigen Kastanie wie bei uns im Landhotel Herzogstand am Kochelsee. 

Was gibt’s Schöneres nach einem ereignisreichen Tag auf dem Jochberg, Herzogstand oder im Franz Marc Museum?

Kraft tanken und entspannen

Unser Naturgarten

Zu einem Hotel auf dem Land – einem Landhotel – gehört ein großer Garten. Sie wollen im Urlaub Landleben – jedoch nicht zwingend „Landluft“ schnuppern? Unser Naturgarten mit Blick auf die umliegenden Berge des oberbayerischen Alpenvorlandes bietet Ihnen pure Entspannung. Relaxliegen und verschiedene Sitzbänke laden zum Verweilen ein. Von hier aus sehen Sie sogar unseren Namensgeber, den Herzogstand.

Die Luftqualität ist bei uns übrigens besonders gut – Kochel am Kochelsee ist ein staatlich anerkannter Luftkurort. Zentral gelegen und mit besonderem Prädikat für die Gesundheitsförderung ist unser Garten eine kleine Naturoase. Neben Tannen, Sträuchern, Kastanien- und Obstbäumen haben wir auch einen kleinen Kräutergarten angelegt. 

Für die Verbindung unserer Oase mit der Außenwelt gibt es sogar im Garten in einigen Bereichen WLAN-Empfang.

Bayerische Hotel Geschichte

Tradition verpflichtet 

Im Jahr 1917 erwarb Josef Brunner, königlicher Oberstraßenaufseher das Haus für seine Tochter Maria, die 1919 mit ihrer Schwester Anna eine Gastwirtschaft mit Bierausschank eröffnete. Seit dieser Zeit führt das Haus den Namen „Gasthaus zum Herzogstand“. 

Ab 1935 prägten die Eheleute Maria und Alois Gerg die eingesessene Gastwirtschaft. Nach mehreren Moderni-sierungen sowie dem Einrichten von Gästezimmern und einer Zentralheizung bot das Gasthaus alle Annehmlichkeiten seiner Zeit.

Im Jahr 1974 übernahm Sohn Felix Gerg das „Gasthaus zum Herzogstand“ nach beruflichen Aufenthalten im In- und Ausland von seinem Vater Alois Gerg. Der gelernte Koch und Konditormeister führte das Haus über 40 Jahre gemeinsam mit seiner Frau Erika, mit Leidenschaft, Weitsicht und enormen Engagement zu einem angesehenen Hotel am Kochelsee. 

Im Jahr 2006 hat Tochter Daniela Gerg in vierter Generation die Geschicke des Landhotels übernommen. Nach Wanderjahren auf verschiedenen Kreuzfahrtschiffen entwickelte die studierte Hotelbetriebswirtin die Geschichte des Traditionshauses mit sanften Veränderungen weiter. Mittlerweile ist das Landhotel Herzogstand ein Hotel Garni: Ein gehobener 3 Sterne Beherbergungsbetrieb mit besonderem Frühstücksservice.

Vieles mag sich im Laufe der Zeit verändert haben, doch eines bleibt stets gleich: Die Familie Gerg steht für Beständigkeit und behutsame Entwicklung der traditionellen Wurzeln.

LANDHOTEL HERZOGSTAND

 

Herzogstandweg 3  I  82431 Kochel am See

Hotel Garni   I   Oberbayern   I   Voralpenland

 

Telefon  08851 324

Telefax  08851 1066

servus@herzogstand.de

 

 

 

 

 

 

Impressum

Datenschutz